Halyard Softshell – code zero

Ich packe meinen Koffer und nehme mit…die neue rote Softshell-Jacke! Diese wurde uns  vor kurzem von Code Zero zur Verfügung gestellt, um sie auf Ihre Outdoor-Tauglichkeit zu testen. Und wo gibt es genug Wind und Wetter um so eine Jacke auch richtig ausprobieren zu können? Genau, an der holländischen Nordseeküste. Wie gut, dass wir da sowieso hin wollten, um dem allzu rheinischen Frohsinn über Karneval zu entfliehen 😉 .

Angekommen in Cadzand-Bad haben wir bestes Softshell-Jacken-Test-Wetter. Ordentlich Wind bei strahlendem Sonnenschein. Schließlich soll das Jäckchen insbesondere Windschutz bieten, hat aber keine Kapuze und ist daher eher nicht für strömenden Regen gedacht. Also ab raus…

Windtest – für Softshell und Lenkmatte

Das erste Tragen hinterlässt schon einmal ein sehr gutes Gefühl: Die Jacke ist grundsätzlich eher eng -am Hals jedoch weit geschnitten. Das vermeidet Hitzestau in der Jacke und ist sehr angenehm, gerade wenn man dazu neigt bei sportlicher Aktivität schnell ins Ausdünsten zu kommen.

Damit es nicht bei einem ersten Eindruck bleibt, kommt die Jacke während unseres Urlaubs täglich zum Einsatz.

Beim Wandern am Strand…

 

…beim Spielen mit der Drohne…

 

…und natürlich immer wieder beim Drachen steigen lassen.

 

Auch nach einer Woche Jacken-Test hat sich am ersten Eindruck nichts geändert: das Teil ist super und trägt sich absolut angenehm. Hier ein paar Bilder von kleineren Details der Softshell:

 

Praktisch ist die Brusttasche, in die auch ein großes Smartphone problemlos hinein passt. Die Reißverschlüsse machen einen hochwertigen Eindruck und haben einen Windschutz hinterm Frontzipper. Für Windschutz sorgen außerdem ein Tunnelzug am Saum und der Gummizug an den Armbündchen. Dank Gore Tex Membran kommt kein Regenwasser rein, aber Wasserdampf raus.

Fazit: Test absolut bestanden! Die Jacke ist definitiv gut auch für längere Wandertouren geeignet und lässt keine Wünsche offen!

 

Hier geht es zum Online-Shop von code Zero

 

Ein Gedanke zu „Halyard Softshell – code zero

Schreibe einen Kommentar