Urlaub im Elbsandsteingebirge

Endlich wieder Urlaub! Anfang Oktober ging es für uns für eine Woche ins Elbsandsteingebirge. Deutschlands “Osten” kannte ich bislang nur von ein paar wenigen Städtetrips: Berlin, Dresden, Potsdam…Vom Umland hatte ich zwar bereits viel gehört aber noch nie selbst etwas gesehen. Ich war also sehr gespannt!

Die Unterkunft war schnell gefunden. Es sollte ins Forsthaus Bielatal –  genauer gesagt in die Ferienwohnung “Lärche” gehen. Um dies schon einmal vorweg zunehmen: die Unterkunft war klasse! Am Rand des Dörfchens Bielatal mitten im Wald liegt das Forsthaus absolut ruhig und idyllisch. Unsere Ferienwohnung war modern und gemütlich. Es gab (bis auf sonntags) einen täglichen Brötchenservice und die beiden Gastwirte standen jederzeit gerne für Fragen zur Verfügung. Von unserem Domizil aus konnten wir all unsere Touren innerhalb nur kurzer Autofahrten erreichen. Bis nach Bad Schandau waren es 14 km. Für Interessierte werden zudem Kletter(einstiegs-)kurse angeboten.

In unserer Woche im Elbsandsteingebirge haben wir verschiedene Wanderungen unternommen:

  • Labyrinth in Königstein: ca. 16 km (Tour Nr.8 im Rother Wanderführer)
  • Pfaffenstein: 9,2 km (Tour Nr. 9 im Rother Wanderführer)
  • Schrammsteinaussicht – großer Winterberg: 16,4 km (Tour Nr. 28 im R.W.)
  • Grenzplatte: 8,5 km (Tour Nr. 16 im R.W.)
  • Basteiaussicht

Die meisten Wanderungen haben wir uns aus dem Rother Wanderführer Elbsandsteingebirge ausgesucht und konnten die Touren dank komoot auch ohne Ortskenntnis wunderbar und ohne uns zu verlaufen wandern. So wie ich dazu komme werde ich zu allen Touren separate Berichte veröffentlichen. Es sei aber schon einmal gesagt, dass es uns trotz Mistwetter wirklich richtig gut dort gefallen hat und wir sicher noch einmal wieder dorthin fahren möchten. Die Landschaft ist wirklich eindrucksvoll und andersartig und viel zu vieles haben wir in der einen Woche noch nicht sehen und erwandern können.

Und auch falls man mal nicht wandernd unterwegs sein möchte gibt es genügend Möglichkeiten… Dresden ist um die 30 km, Meißen ca. 70 km entfernt. Außerdem lohnt ein Tourchen über die Grenze nach Tschechien! Hier haben wir insbesondere über die günstigen Preise gestaunt. Ein Abendessen für zwei Personen (Vorspeise + üppiges Hauptgericht + 3 Getränke) hat uns gerade einmal 24 € gekostet…

Schreibe einen Kommentar