Traumpfad Pyrmonter Felsensteig

Viel zu lange waren wir nicht wandern. Immer war irgendetwas anderes. Mal war das Wetter blöd, mal waren wir anderweitig verplant, mal waren wir einfach faul. Nachdem sich aber allmählich doch der Spätsommer noch dazu entschieden hat sich durchzusetzen bestand aber kein Zweifel mehr: ab, raus, wandern!

So machten wir uns am Wahlsonntag zum Traumpfad Pyrmonter Felsensteig auf. Der Rundweg ist 11,4 km lang und hat 363 Höhenmeter. Da laut Traumpfad-app die Parkplatzkapazitäten am eigentlich Start/Ziel, der Pyrmonter Mühle, häufig knapp werden steuerten wir direkt die Burg Pyrmont an. Diese liegt direkt am Traumpfad, sodass es überhaupt kein Problem ist, hier einzusteigen.

Zwischen Mai und Oktober kann die Burg Pyrmont besichtigt werden, was offenkundig auch an diesem Sonntag viele taten. Wir schnürten uns jedoch direkt die Wanderschuhe und liefen in Richtung Pyrmonter Mühle los.

Der Herbst machte sich in der Färbung der Blätter schon ordentlich bemerkbar. Ungefähr nach einem Kilometer bekommen wir einen netten Blick auf die nun gegenüberliegende Burg Pyrmont.

Wir steigen weiter durch bunten Wald hindurch zur Mühle hinab. Ein schöner Beginn!

Hier gibt es sogar einen kleinen Wasserfall zu bestaunen! Wer schon Appetit hat, kann zudem in der Pyrmonter Mühle einkehren. Da wir aber gerade erst losgezogen sind, kommt das für uns natürlich noch nicht in Frage.

Hinter der Mühle geht es ein Stück bergan und wir befinden uns bald auf einer landwirtschaftlich genutzten Anhöhe. Um diese Jahreszeit ist es hier allerdings etwas triste und eintönig…

Nachdem wir eine gute Stunde an frisch umgepflügten Äckern vorbeigewandert sind kommt dann zum Glück endlich ein bunter Lichtblick!

Hier grünt und blüht es. Das freut nicht nur uns, sondern auch viele Insekten. Hier summt und brummt es gewaltig! Kurz dahinter treten wir wieder in den Wald ein und freuen uns wieder etwas mehr als umgebrochene Erde zu sehen.

Durch sattes grün wandern wir bergab durch ein kühles Tal.

Nach einem kurzen Anstieg erreichen wir wieder unser Auto an der Burg Pyrmont.

Fazit: Burg und Mühle sind wirklich schön, der längere Abschnitt durch landwirtschaftlich genutzte Flächen jedoch gerade im Herbst ziemlich fad zumal es hier die meiste Zeit geradeaus über einen breiten Fahrweg geht. Ein Traumpfad mit ein paar netten Fotomotiven (Wasserfall!), aber ohne nennenswerten Anspruch.

Schreibe einen Kommentar